Ruderverein Seewalchen
/

 

 

Ruderverein Seewalchen gewinnt 

die 60. Auflage der 6-Seen Ruderregatta am Traunsee

Veranstalter der 60. 6-Seen-Ruderregatta war der Gmundner Ruderverein. Bei dieser Breitensportregatta treffen sich jährlich die Rudervereine der Salzkammergutseen Gmunden, Möve Salzburg, Mondsee, Wolfgangsee, Attersee und vom benachbarten Wagingersee (Bayern), um sich in den unterschiedlichsten Ruderbootsklassen zu messen. Bei herbstlicher Witterung, verbunden mit böigem Wind und Wellen, konnte der Ruderverein Seewalchen nach 12 Jahren mit einer starken Mannschaftsleistung wieder den Sieg in der Gesamtwertung an den Attersee holen.  Nicht zuletzt dank der hervorragenden Nachwuchsarbeit konnten bis auf den Juniorinnen-Vierer alle Rennen (27 von 28 möglichen) beschickt werden, wobei 3 der 4 Einzelsiege im Schülerinnenbereich errudert werden konnten. Siegreich war Hannah Prehofer im Schülerinnen-Einer, gemeinsam mit Magdalena Mair gewann Hannah auch im Schülerinnen-Doppelzweier, Magdalena Mair, Sophie Aichholzer, Heidi Schlichtner und Franziska Irsigler Stm. Lorenz Pinsker, siegten überlegen im Schülerinnen Doppelvierer mit Steuermann. Die 4 Schülerinnen gingen am Traunsee erstmal bei einer Ruderregatta an den Start. Im Männervierer siegten Mathias Mair, Peter Drienko, Julian Reiter und Daniel Mihalic überlegen vor den Booten aus Gmunden und Salzburg. Die Schüler-Mannschaft, hier ruderten ebenfalls alle das erste Mal bei einer Regatta, durfte sich über zweite Plätze freuen: Florian Winter, Moritz Freimüller, Alexander Stallinger und Daniel Nöhmer, Stm. Paul Schlichtner, im Doppelvierer mit Steuermann, Lukas Schönhuber im Schüler Einer sowie mit Dominik Haberl im Schüler-Doppelzweier. Emma Ryba konnte sich, obwohl noch Juniorin, im Frauen Einer über Platz 2 freuen, ebenso Emma Krichbaum im Juniorinnen-Einer und beide gemeinsam im Juniorinnen-Doppelzweier. Mathias Mair konnte sich ebenfalls als Junior im Männer-Einer über Platz 2 freuen. Die Junioren-Mannschaft durfte sich über dritte Plätze freuen. Paul Schlichnter im Junioren Einer, Lorenz Pinsker und Sebastian Prenneis im Junioren-Doppelzweier und Lorenz Pinsker, Sebastian Prenneis, Paul Schlichtner und Dominik Haberl im Junioren-Doppelvierer.